Wir über uns

  • Wir sind ein Gemeinnütziger Verein mit 54 Mitgliedern.
  • Unser Sitz ist in Untergruppenbach bei Heilbronn.
  • Ziel ist die Förderung der Entwicklung vor allem in Westafrika und
  • die Soforthilfe in Notsituationen
  • Wir sind unabhängig und überkonfessionell
  • Wir leisten Ehrenamtliche Arbeit
  • Unsere Arbeit zeichnet sich durch Transparenz und verschwindend niedrige Verwaltungskosten aus

 

Wir sind eine kleine Gruppe ganz unterschiedlicher Menschen.

Wir sind nicht gleichgültig gegenüber anderen und wollen helfen.

Wir wollen mehr erfahren über fremde Kulturen und Lebensweisen und wollen daraus lernen. 

Unser Ziel ist es, den Menschen in den ärmsten Ländern der Welt unabhängig von politischer Ausrichtung, Religionszugehörigkeit und Weltanschauung zu helfen." Dies soll geschehen nach dem Grundsatz der Hilfe zur Selbsthilfe!  Die Bereitschaft zur Selbstbeteiligung wird erwartet.

Wichtig ist uns, dass unsere Hilfe ohne Umwege und in vollem Umfang 
bei den richtigen Leuten ankommt! Das persönliche Gespräch
 vor Ort ist unerläßlich und auch eine Bereicherung für uns.

Die Reisekosten werden von jedem selbst getragen.

In den Entwicklungsländern wollen wir einen Beitrag dazu leisten,
 die Lebensverhältnisse der Familien zu verbessern, um so die Abwanderung aus den Dörfern zu verhindern. 
 

In Deutschland möchten wir deutlich machen, daß wir alle eine gemeinsame Verantwortung tragen für unsere Welt.

Bareka Baobab Baum Bareka Kunst auf dem Marktl

Interview bei SWR4

Susanne Langer und Kurt Wenger haben ein Interview im Radio gegeben hören Sie selbst.

Radiointerview Teil 1

Radiointerview Teil 2

Alternativ können Sie hier die Interviews herunterladen:

Besuch aus Afrika

Charles,  Bürgermeister von Bilanga und Vorsitzender unseres Partnerschaftsverein in Piela / Bilanga (APB) war in Deutschland und hat seine Freunde in Untergruppenbach besucht.  Frau Susanne Langer hat ein Besuchsprogramm zusammengestellt.

  1. Besuch einer Großstadt – Stuttgart einen Bummel durch die Innenstadt.
  2. Mitarbeit bei der Trollingerlese
  3. Gemütlicher Abend mit allen Freunden auf dem Harthof.

Ein zufriedener Charles fuhr zurück nach Bretten zu seiner Gastfamilie. Von dort  flog er dann wieder nach Afrika.

Wir bedanken uns für den Besuch. Hier einige Bilder.

Besuch beim Bürgermeister in Abstatt Gemütlichkeit auf dem Harthof Arbeit im Weinberg